Mobil4E: Hochschuloffensive eMobilität für die Fort- und Weiterbildung - Mobilität elektrisch erleben, erfahren, erlernen!


Ziele

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen und den Verkehr dadurch nachhaltig zu gestalten. Der angestrebte schnelle Ausbau der Elektromobilität in Deutschland erfordert die – vorzugsweise – berufsbegleitende und insbesondere zeitnahe Fort‐ und Weiterbildung zahlreicher Akteure in akademischen Berufen. Dadurch, dass es noch keinen Markt für die Elektromobilität gibt, steht auch die Ausbildung in Deutschland und international am Anfang einer großen Herausforderung. Dafür ist ein ganzheitlicher Ansatz unter Einbeziehung aller wichtigen Kompetenzen erforderlich, wie er heute vor allem auf dem Gebiet der akademischen berufsbegleitenden Fort‐ und Weiterbildung noch nicht existiert. Ihn zu konzipieren und auszugestalten erfordert vielfältige Forschungsanstrengungen und interdisziplinäres Arbeiten, da für die Elektromobilität Beiträge aus vielfältigen Fachdisziplinen und von unterschiedlichen Akteuren erforderlich sind.

Projektbeschreibung

An Universitäten und Fachhochschulen des Schaufensters „eMobilität Metropolregion Niedersachsen“ wird ein hochschulübergreifendes modulares Fort‐ und Weiterbildungsangebot zu den Themenfeldern der Elektromobilität geschaffen. Die Weiterbildungsmodule vermitteln in Seminaren den aktuellen Stand der Wissenschaft; auf einer virtuellen Lernplattform werden Modellierungs- und Simulationswerkzeugen eingesetzt, um den Teilnehmern die Gestaltung und Steuerung von Mobilitätsdienstleistungen näher zu bringen; das Mobility Business Lab bietet der Zielgruppe praxisnahen Kontakt mit dem Thema Elektromobilität. Indem die Inhalte erlebt, erfahren und erlernt werden, qualifiziert das Verbundprojekt „Hochschuloffensive eMobilität“ Akademiker zum aktuellen Thema Elektromobilität.

Service Design Innovation und Zukunftsforschung am ITD

Der genuine Beitrag des ITD zum interdisziplinären Fort- und Weiterbildungsmodul „Elektromobilität und Geschäftmodelle“ besteht in der Erarbeitung und didaktischen Vermittlung von Lehrinhalten zum Thema „Mobilitätsdesign und Zukunftsforschung“.  In dem Modul werden Grundlagen und Werkzeuge des Service- und Industrialdesigns, sowie der Zukunftsforschung zur Exloration und Entwicklung neuartiger Geschäftmodelle im Bereich Elektromobilität vermittelt und praxisorientiert angewendet.

Projektsteckbrief

Laufzeit:
2013 bis 2016
Förderung:
Förderung im Rahmen der Schaufenster Elektromobilität
(http://www.schaufenster-elektromobilitaet.org)
Konsortialpartner:
Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften
Technische Universität Braunschweig
Leibniz Universität Hannover
Technische Universität Clausthal
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Hochschule Hannover
Kontakt:
itd@hbk-bs.de