Das Institut für Transportation Design

Das Institut für Transportation Design (ITD) beschäftigt sich mit der Zukunft der Mobilität. Die Einrichtung ist im Juni 2007 aus dem seit 2002 an der HBK Braunschweig bestehenden Fachgebiet „Transportation Design & Social Sciences“ hervorgegangen. In Forschung und Lehre geht das ITD  weit über das reine Produktdesign von Verkehrsmitteln hinaus und beschäftigt sich zudem mit der Gestaltung von Mobilitätsdienstleistungen sowie mit der Erforschung neuer Mobilitätssysteme.


Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verfolgen Lösungen für innovative Antriebs- und Fahrzeugkonzepte, untersuchen deren individuelle und soziale Akzeptanz und fördern damit den Einstieg in eine postfossile Mobilitätskultur. Mit dieser Motivation erarbeitet das ITD aus visionären Ideen und wissenschaftlichen Erkenntnissen designerische Entwürfe mit hohem Praxisbezug, die in den Produktentwicklungsprozess von Unternehmen einbezogen werden können. Die Voraussetzung hierfür liegt in der interdisziplinären Struktur des ITD, die sich in Forschung, Ausbildung und Projektarbeit neben der Designwissenschaft auch auf Erkenntnisse aus der Verkehrs- und Ingenieurswissenschaft, der Wirtschafts- und Zukunftsforschung sowie der Soziologie und Psychologie stützt. Das ITD will die Kooperation und Vernetzung mit Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen ausweiten. Neben dem Kontakt zu anderen Hochschulen konzentriert sich das Institut daher auch auf die Umsetzung der Forschungsleistung durch Unternehmen in der Region sowie im In- und Ausland. In zahlreichen Drittmittelprojekten hat das ITD gemeinsam mit Vertretern der Mobilitätsbranche praxis- und marktnahe Entwürfe - auch unter Einbeziehung studentischer Projektarbeiten – realisiert und damit neue Impulse für den Weg in ein neues Mobilitätszeitalter gesetzt.